Home / Förderpreis

Förderpreis und Kongressstipendien

Die FI fördert seit 2007 hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der Pharmazeutischen Betreuung mit einem Förderpreis. Außerdem werden Kongressstipendien zur Förderung des Austauschs des wissenschaftlichen Nachwuchses vergeben.

Die ausgezeichneten und durch Kongressstipendien geförderten Arbeiten seit 2007:

2017 Kongressstipendien PRISMA-Symposium

2017 hat die FI die folgenden drei Kongressstipendien für die Teilnahme am PRISMA-Symposium vergeben (siehe auch Workshops):

Imke Ortland, Michael Kowar, Yon-Dschun Ko, Andreas H. Jacobs, Ulrich Jaehde (Universität Bonn, Klinische Pharmazie): Can we predict chemotherapy-associated risks in elderly cancer patients? Evaluation of two onco-geriatric score-systems.

Maissun Al-Kaddah, Gerd Glaeske (Universität Bremen, SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik): Qualitative study on implementation barriers and facilitators of professional cognitive pharmacy services in German community pharmacies.

Isabel Waltering, Georg Hempel (Universität Münster, Klinische Pharmazie): Erfolgsfaktoren für die Einführung von Medikationsanalysen.

2016 Preis für die beste Präsentation

PCNE Arbeitskonferenz 2016

Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich Pharmazeutische Betreuung sponsorte die Förderinitiative Pharmazeutische Betreuung e.V. den Preis für die beste Präsentation auf der Arbeitskonferenz der PCNE (Pharmaceutical Care Network Europe) vom 19.-20.2.2016 in Hilleroed, Dänemark. 

Ausgezeichnet wurde der Beitrag von Goedele Strauven, Belgien: The COME-ON study: The Development of a Drug-Related Problems Classification Tool.

2015 Kongressstipendien FIP

Kongressstipendien für eine Teilnahme am FIP Weltkongress 2015 in Düsseldorf

  • Kristin Lippoldt, Jörg Wittig (Böttger-Apotheke, Schleiz): Optimization of analgesic drug therapy using software-assisted pharmacokinetic simulation.
  • Braun S, Vogt W, Knoth H (Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden): Integrating pharmaceutical care into seamless paediatric care across hospital and primary healthcare sectors in Germany for improved patient outcome – what steps do we need to take to get there?
  • Henriette K. Dumeier, Martina P. Neininger, Matthias K. Bernhard, Steffen Syrbe, Andreas Merkenschlager, Jörg Zabel, Wieland Kiess, Astrid Bertsche, Thilo Bertsche (Drug Safety Center and Dept. of Clinical Pharmacy, University of Leipzig): Administration of rescue medication for seizures in childhood – pharmaceutical expertise required to establish training programmes for teachers and preschool teachers.

2013 FI-Förderpreis

Titel: "Optimierung der Arznei­mittelversorgung von Patienten mit Morbus Parkinson durch Pharma­zeutisches Management im Rahmen der Haus­apo­thekerverträge"

Preisträgerin: Dr. Sabrina Schröder 

2012 FI-Förderpreis

Titel: "Erkennung und Vermeidung von Interaktionen"

Preisträgerin: Silvia Gutke

2011 FI-Förderpreis

1. Preis:

Titel: "Vermeidung von UAWs bei Inten­sivpatienten durch Inter­ven­tionen basieren auf einem elektronischen Infor­mations­system"
Preisträger: Prof. Thilo Bertsche (Klinische Pharmazie, Universität Leipzig)

2. Preis:

Titel: "Mitarbeit beim Aufbau eines Palliativnetz­werkes und Pharmazeutische Bertreuung von Palliativpatienten
Preisträgerin: Andrea Schönrock (Weiterbildungsarbeit, Privilegierte Adler Apotheke, Hamburg)

2010 FI-Förderpreis

1. Preis:

Titel: „Dosisanpassung bei Niereninsuffizienz –Etablierung einer Dienstleistung für Ärzte
Preisträgerin: Apothekerin Sheila Altgeld (Raiffeisen-Apotheke, Hamm, Sieg; Weiterbildungsermächtigter: Thomas Christmann)

 

2. Preise:

Titel: „Anwendungspläne Arzneimittel-Memos
Preisträger: Dr. Joachim Framm und Ann-Luise-Napierski (Hirsch-Apotheke, Wismar)

 Titel: „Die subjektive Sicht von Frauen in den Wechseljahren auf Arzneimittel
Preisträgerin: Apothekerin Bettina Lautzas (Magisterarbeit, Universität Flensburg, Inst. für Psychologie, Abt. Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung, Prof. Dr. Toni Faltermaier)

 Titel: „Förderung der Adhärenz oraler Capecitabin Chemotherapie durch multidisziplinäre Pharmazeutische Betreuung
Preisträger: Dr. Sven Simons, Dr. Susanne Ringsdorf, Prof. Dr. Ulrich Jaehde (Klinische Pharmazie, Universität Bonn), Prof. Dr. med. Yon Ko (Johanniter-Krankenhaus, Bonn), Dr. med. Peter Schwindt (Onkologische Schwerpunktpraxis, Bonn), PD Dr. med. Michael Braun, Prof. Dr. med. Walther Kuhn, PD Dr. med. Ulrich Mey, Prof. Dr. med. Ingo Schmidt-Wolf (Universitätsklinikum, Bonn)

2009 FI-Förderpreis

1. Preis:

Titel: „Teilaspekte der Pharmazeutischen Betreuung von Morbus Parkinson Patienten
Preisträgerin: Stephanie Freiin von Sobeck-Werder (bis Nov 2009: Ickerner Markt-Apotheke, Castorp-Rauxel, Leiterin: Dr. von der Gathen)

 

2. Preise:

Titel: „Pharmazeutische Betreuung lebertransplantierter Patienten zur Förderung der Compliance mit der immunsuppressiven Therapie
Preisträger: Marion Eberlin und Vanessa Kaiser (Uniklinikum Mainz)

 

Titel: „Pharmazeutische Betreuung während der klinischen Aufnahme – Beitrag zur Erhöhung der patientenindivi­duellen Arznei­mittel­sicherheit in der Klinik
Preisträger: Kathrin Glowalla und Dr. Ulrich Warnke (Krankenhausapotheker in den Havellandkliniken, Nauen)

 

Titel: „Maßnahmen zur Risikodetektierung und Risikominimierung in Apotheken
Preisträger: Dr. Daniel Lewinski (Doktorarbeit betreut von Prof. Schweim, Bonn)

2008 FI Förderpreis

Ausgeschrieben für Weiterbildungsarbeiten

Titel: „Die Rolle des Apothekers in der Antikoagulantientherapie – Erfahrungen und Beispiele aus Deutschland und den USA
Preisträger: Frau Anne-Katrin Fabian (Johannes-Apotheke, Gröbenzell, Weiterbildungsermächtigter: Dr. Ulrich Krötsch)

2007 FI-Förderpreis

Ausgeschrieben für Qualitätszirkelarbeiten

1. Preis:

Qualitätszirkel Augsburg

 

2. Preise: 

Qualitätszirkel Bad Tölz

Qualitätszirkel Dia­betes mellitus, Hamburg